In den letzten Tagen, rund um den 27.1., verzeichneten wir viele Zugriffe auf gedenkort-t4.eu. Insbesondere unser Getwittere von den Gedenkveranstaltungen fand große Beachtung. Das freut uns und spornt natürlich an.  Zugleich war aber auch zu bemerken, dass das Gedenken an die „Euthanasie“-Opfer in den Medien fast nicht vorkam.

So findet eine Abfrage auf Google-News gerade einmal fünf Einträge zur Eröffnung der Ausstellung „Garten der Erinnerung“ im Bundestag, die immerhin Teil der offiziellen Gedenkstunde am 27.1. war. Ähnlich betrüblich sieht es mit der Berichterstattung über die Kranzniederlegung an der Tiergartenstraße aus.Lag es an der überquellenden Nachrichtenlage zur Revolution in der arabischen Welt? Oder daran, dass dieses Jahr erstmals ein Vertreter der Roma und Sinti im Bundestag sprach und diese Neuigkeit alles Andere überdeckte? War es überhaupt jemals anders?

Wir möchten hier eine Debatte eröffnen und Sie einladen, mit zu diskutieren, warum die Lage so ist, wie sie ist. Nutzen Sie dazu  bitte die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.