Götz Aly im Gespräch mit René Aguigah. Copyright Das blaue Sofa  Club Bertelsmann

Götz Aly im Gespräch mit René Aguigah. Copyright Das blaue Sofa Club Bertelsmann

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ veranstaltet am Montag, den 21.11.2011 ein Podiumsgespräch zu den NS-„Euthanasie“-Verbrechen in der Sowjetunion. Nach einem Einführungsvortrag des ebenso bekannten wie umstrittenen Historikers Götz Aly wird Gerrit Hohendorf, dessen Interview mit gedenkort-t4.eu hier zu finden ist, über die „Probevergasungen“ psychiatrischer Patienten in Mogilev in Weissrußland sprechen.

Denkmal in Mogilev

Denkmal in Mogilev

Dass in Mogilev ein Denkmal entstanden ist, ist einer Zusammenarbeit von Mitarbeitern der psychiatrischen Kliniken Heidelberg und Mogilev zu verdanken. Sie berichten an diesem Abend darüber.

Veranstaltungsort ist das Kaiserin-Friedrich-Haus unweit des Hauptbahnhofes in Berlin. Wie die Veranstalter mitteilen, gibt es noch genügend freie Plätze. Gedenkort-t4.eu wird ebenfalls anwesend sein und voraussichtlich die Vorträge mitschneiden sowie Infomaterial auslegen.