Der Mitschnitt von der Veranstaltung der Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft am 21.11. zur NS-„Euthanasie“ in der Sowjetunion ist hier online und steht zum Download bereit.

Der Vortrag von Götz Aly ist allerdings leider nicht enthalten, weil er einer Veröffentlichung nicht zustimmte.

Sie hören also zuerst eine Einführung des Vorstandes der Stiftung EVZ, Günther Saathof; danach Grußworte des Botschafters der Republik Belarus, S.E. Andrej Giro. Gerrit Hohendorf spricht anschliessend über die Geschehnisse im Psychiatrischen Krankenhaus Mogilev, in dem nach der Eroberung der Stadt durch die Wehrmacht Patienten vergast wurden. Im anschliessenden Podiumsgespärch berichteten unter dem Vorsitz von Ute Gerlandt Prof. Dr. em. Christoph Mundt von der Universität Heidelberg, Roswitha Lauter vom Universitätsklinikum Heidelberg sowie Dr. Jelena Lazarenko und Alla Serjoschkina vom Psychiatrischen Gebietskrankenhaus Mogiljow über die Entstehungsgeschichte des dortigen Mahnmales.