Skip to Content

Monthly Archives: April 2012

Gedenk-Spuren

Written on April 26, 2012 at 19:33, by

An der Tiergartenstraße in Berlin waren lange, allzulange die Kränze liegengeblieben. Nach der Gedenkveranstaltung am 27.1. reagierten die Metallunterlagen mit dem Material der Gedenkplatte und hinterliessen eigentümliche Beweise dafür, dass der Opfer gedacht wurde.

Fachtag zur NS-„Euthanasie“ am 23.5. in Berlin

Written on April 24, 2012 at 19:57, by

Die Zukunftssicherung Berlin e.V. für Menschen mit geistiger Behinderung und leben lernen gGmbH am EDKE veranstalten mit Unterstützung der Stiftung Topographie des Terrors am 23.5. einen Fachtag unter dem Titel   Vorträge halten Hans-Walther Schmuhl und Petra Fuchs. Anmeldungen sind noch bis zum 2. Mai möglich. Hier der Flyer.    

Neue Ausstellung in Posen am Ort der ersten Gaskammer im Dritten Reich

Written on April 24, 2012 at 13:03, by

Am 21. April 2012 wurde im Fort VII in Poznań ein neuer, permanenter Ausstellungsbereich zu den Patientenmorden im Jahr 1939 eröffnet. Der Direktor des Muzeum Wielkopolskie, Herr Lech Dynarski übergab die neue Ausstellung der Öffentlichkeit. Das Konzept wurde durch den Kurator der Ausstellung, Herrn Przemyslaw Jurkiewicz vorgestellt. Die ideologischen Hintergründe des Rassenwahns und der Diskussion  Continue Reading »

Der Tagesspiegel über einen Aspekt der Gerhard Richter-Ausstellung

Written on April 20, 2012 at 22:09, by

Links I 3

Written on April 17, 2012 at 13:03, by

Verdienstmedaille für Mitglied des Gedenkkreises Wehnen   Welser Opfer der NS-„Euthanasie“   Erinnerung an das „Dauerheim für jüdische Schwachsinnige“ in Berlin Weissensee   Jugendprojekt zur NS-„Euthanasie“ in Österreich   Gedenktag für „Euthanasie“-Opfer in Bad Tölz?   Ausstellung zur Rheinhessen Fachklinik im NS

Reminder: Frühjahrstagung des AK NS-„Euthanasie“ am Wochenende

Written on April 17, 2012 at 08:54, by

Der „Arbeitskreis zur Erforschung der Geschichte der NS-„Euthanasie“ und Zwangssterilisation“ hat, zugegebenermaßen, einen sperrigen Namen. Das sollte allerdings nicht darüber hinweg täuschen, dass er seit 1983 kontinuierlich die Geschichte der nationalsozialistischen Verbechen an Kranken, Behinderten und anderen als „lebensunwert“ Definierten erforscht. Er ist eine lose Vereinigung von Historikern, Ethikern, Praktikern aus der Gedenkstättenarbeit und Angehörigen von Opfern  Continue Reading »