und zwar  bis zum 6. Juni 2012. Gründe werden nicht angegeben. Auf jeden Fall eine neue Chance für die geforderten Arbeitsgemeinschaften aus Gestaltern, Künstlern und Landschaftsarchitekten. Und hoffentlich kein schlechtes Omen für den weiteren Verlauf des Wettbewerbes…

Dank an Sigrid Falkenstein  für den Hinweis!