Am vergangenen Sonntag, dem diesjährigen Volkstrauertag (18.11.2012), wurde in Berlin- Buch, vor dem ehemaligen Dr.- Heim- Krankenhaus, ein Mahnmal für die ehemaligen Patienten der Bucher Krankenanstalten enthüllt, die in der Zeit des Nationalsozialismus der sogenannten „Euthanasie“ zum Opfer gefallen sind. Das Denkmal ist ein Gemeinschaftswerk der Bildhauer Rudolf Kaltenbach und Silvia Fohrer, die sich bereits im Rahmen des internationalen Bildhauersymposiums „Steine ohne Grenzen“ mit der NS- Geschichte auseinander gesetzt haben. Zusammen mit der Psychologin Rosemarie Pumb, die zur Verstrickung der Bucher Krankenanstalten in die NS-“Euthanasie“ forscht, und Olaf Zeuschner, Berliner Forsten, haben sie den Gedenkstein gestiftet. Zur Einweihung sprach die Pfarrerin Cornelia Reuter.

 

Lydia Stötzer

 

Denkmal Berlin Buch

Denkmal Berlin Buch