Wir freuen uns sehr, dass wieder eine neue Biografie eines Opfers der NS-„Euthanasie“ online ist.

Uta Wehde recherchierte die Biographie ihres Onkels zweiten Grades Fritz Wehde, der als Kind im Januar 1945 in der Landes-Heil- und Pflegeanstalt Lüneburg  ermordet wurde. In Lüneburg bestand eine Kinderachabteilung, in der etwa 500 Kinder aus dem norddeutschen Raum mit Luminal oder Morphium getötet wurden.

Fritz Wehde mit seiner Großmutter

Fritz Wehde mit seiner Großmutter

 

Im Jahr 2013 wurde eine Gedenkanlage für die Opfer der Lüneburger NS-Psychiatrie auf dem Nord-West-Friedhof eingeweiht. Dabei konnten auch die Verwandten von Fritz Wehde Abschied nehmen. 

 

 

 

Seine Biografie können Sie hier lesen.