Shirly und Yaniv Schwartz haben es geschafft und ihren Film zur Aktion T4 und den Krankenmorden im besezten Polen fertiggestellt. Entstanden sind 13 Minuten intensivster Auseinandersetzung mit einem Thema, das wohl kaum zu fassen ist. Die Autoren vermieden eine lineare Erzählung, sondern variierten vielmehr Motive um den zentralen Topos der als Lieferwägen getarnten Gaswägen, die mit der Aufschrift „Kaiser’s Kaffee-Geschäft“ versehen waren.

Langes Kaffeegeschäft (c) Substantial Truth Filmmakers Shirly & Yaniv Schwartz

Langes Kaffeegeschäft (c) Substantial Truth Filmmakers Shirly & Yaniv Schwartz

Wir freuen uns, dass unter anderem mit der virtuellen Rekonstruktion der Organisationszentrale der „Euthanasie“-Morde auch Inhalte unserer Website Eingang in den Film gefunden haben.

Mehr zu den Hintergründen in einem früheren Beitrag hier auf dem Blog