In Berlin wurde ab 1939 der Mord an Kranken und Behinderten organisiert. Die Führung geht zu Orten der Planung der NS-“Euthanasie“-Verbrechen: Die Tiergartenstraße, der Potsdamer Platz, die Neue Reichskanzlei und die Wilhelmstraße werden als Tatorte und Orte der Täter erkundet. Es führt Tom Werner.

Treffpunkt ist um 11:00 am Gedenk- und Informationsort für die Opfer der NS-”Euthanasie”-Morde. Dauer ca. 90 Minuten. Wir freuen uns über Spenden.