Skip to Content

About: Julia Frick

Julia Frick studiert in Kiel Europäische Ethnologie/Volkskunde und ist stellvertretende Vorsitzende des Förderkreises Gedenkort T4 e.V. Seit 2010 erforscht sie das Schicksal ihres Großvaters Walter Frick, der 1941 ein Opfer der NS-'Euthanasie' wurde. Mehr über ihre Arbeit finden Sie unter www.lebenswertes-leben.net .

Recent Posts by Julia Frick

Forschungsarbeit zum Gedenkort T4: Der umstrittene Ort. Zur kollektiven Aushandlung von Erinnerung im öffentlichen Raum am Beispiel der Neugestaltung des Gedenk- und Informationsortes Tiergartenstraße 4 in Berlin.

Ende September werde ich an der Christian-Albrechts-Universität Kiel bei Frau Prof. Dr. Silke Göttsch-Elten meine Bachelorarbeit im Fach Europäische Ethnologie/Volkskunde vorlegen. Hier möchte ich vorab über mein Forschungsvorhaben informieren. Meine Forschungsergebnisse werde ich aller Wahrscheinlichkeit nach im November auf der Herbsttagung des Arbeitskreises zur Erforschung der NS-„Euthanasie“ und Zwangssterilisation in der Berliner Charité vorstellen.    Continue Reading »

„Ich fühlte mich verantwortlich dafür, das Schweigen zu brechen“ – Sigrid Falkenstein und ihre Tante Anna Lehnkering

  Es wäre wohl nicht übertrieben, Sigrid Falkenstein (Jg. 1946), als Vorreiterin derjenigen Angehörigen von „Euthanasie“-Opfern zu bezeichnen, die mit ihren Recherchen an die Öffentlichkeit gingen. Den Anfang machte im Jahr 2003 ein überraschender Fund im Internet. Was dann geschah, ist vielen bereits bekannt – im Interview mit Julia Frick erzählte die Autorin und pensionierte  Continue Reading »

Familiengeschichte mit doppeltem Boden – Barbara Stellbrink-Kesy und ihre Großtante Irmgard Heiss

Barbara Stellbrink-Kesy (Jg. 1952) ist Vorstandsmitglied im Förderkreis Gedenkort T4 e.V. und arbeitet als Kunsttherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie in Berlin. Ihren beruflichen Schwerpunkt bildet seit 2003 die transkulturelle bzw. interkulturelle Kunsttherapie sowie die Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen und speziell mit Frauen. Bei einem Umzug nach dem Tod ihres Vaters offenbarte sich ihr – buchstäblich  Continue Reading »

„Er ist nie Teil der Familie gewesen“ – Jörg Waßmer und sein Großonkel Alois Zähringer

Jörg Waßmer ist 40 Jahre alt, lebt in Berlin und ist als Historiker am Jüdischen Museum tätig. Bereits im Kindesalter begann er, seine Großmutter über ihre Familie zu befragen und ahnte nicht, was er damit in Bewegung setzen würde. Vor einigen Wochen konnte ich ihn in Berlin treffen – und er erzählte mir eine der  Continue Reading »

„Das Kapitel ist noch nicht abgeschlossen“ – Ulrich Raschkowski und sein Onkel Kurt Georg Vogt

Ulrich Raschkowski (Jg. 1945) ist pensionierter Lehrer aus Wolfsburg und der Neffe von Kurt Georg Vogt, der 1941 in Pirna-Sonnenstein ermordet wurde. Vor sieben Jahren hat sich Ulrich Raschkowski auf die Suche nach den Spuren seines Onkels begeben.       Julia Frick: Wann haben Sie begonnen, über das Schicksal Ihres Onkels nachzuforschen? Können Sie sich  Continue Reading »