Skip to Content

Tag Archiv: Ausstellung

Ausstellung zur NS-„Euthanasie“ und Eugenik in Belarus

Ein Hotspot für Public History ist Minsk nicht gerade. Eine zumindest autoritäre Staatsführung kontrolliert recht genau, wer was wie im öffentlichen Raum erinnert. Die Erinnerung gibt es: So findet der Spaziergänger an mehreren Orten im Stadtzentrum Denkmäler in Form von Tafeln und Skulpturen, die an bedeutende Politiker der belarussischen kommunistischen Partei erinnern. Etwa eine Stunde  Continue Reading »

Übergabe der Erinnerungs-Orte bei Regens Wagner an die Öffentlichkeit

In Michelfeld wird seit einigen Tagen an die Frauen, die während des Nationalsozialismus bei Regens Wagner Michelfeld gelebt haben und von dort deportiert wurden, erinnert. Zur Erinnerungsstunde begrüßte der  Direktor der Regens Wagner Stiftungen,  Pfr. Rainer Remmele, die Gäste.  Gesamtleiter Peter Miltenberger (Leitung RW Michelfeld), der Mitarbeiter Bernhard Kallmeier und der Beschäftigte mit Behinderung Andreas  Continue Reading »

Neue Erinnerungs- und Gedenkstätte in der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Domjüch bei Neustrelitz eröffnet

Neue Erinnerungs- und Gedenkstätte in der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Domjüch bei Neustrelitz eröffnet Am 10.07.2016 wurde im Rahmen einer Gedenkveranstaltung auf dem Gelände der ehemaligen Landesirrenanstalt Domjüch bei Neustrelitz eine neue Erinnerungs- und Gedenkstätte für die Domjücher Opfer der Euthanasie und Zwangssterilisation in der Zeit des Nationalsozialismus eröffnet.   Am 11.07.1941 wurden von der  Continue Reading »

Eröffnung der Wanderausstellung „Die nationalsozialistischen ‚Euthanasie‘-Morde“

Die Eröffnung der Wanderausstellung „Die nationalsozialistischen ‚Euthanasie‘-Morde“ findet am 16. Februar 2016 statt.  Die Veranstaltung beginnt um 18:00 im Wissenschaftszentrum in Bonn (Stadtbahnstation Hochkreuz/Kennedyallee). Flyer   Die Wanderausstellung „Die nationalsozialistischen ‚Euthanasie‘-Morde“ nimmt die Inhalte des Gedenk- und Informationsortes in Berlin auf, erweitert um die europäische Dimension des Gedenkens an die Opfer der „Euthanasie“-Morde. Die Ausstellung  Continue Reading »

Links 19

Was tut sich punkto Erinnerung an die NS-„Euthanasie“? Hier einige Hinweise. Ergänzungen gerne in den Kommentaren!   Die Ausstellung „In memoriam . Euthanasie im Nationalsozialismus“ ist vom 23.10.2015 bis zum 31.1.2016 im Stadtmuseum Kaufbeuren zu sehen.     Mit einem Gedenkgottesdienst erinnert die Diakonie Kork am Freitag, 23. Oktober, 10.30 Uhr, in der Kreuzkirche an  Continue Reading »

Ausstellungseröffnung „Töten aus Überzeugung“ am 20.1.2015

Wann: Di 20. Januar 2015, 19 Uhr Wo:     Jüdisches Gemeindehaus, Fasanenstraße 79–80 10623 Berlin Laufzeit: 20.1.– 20.2.2015   Die Ausstellung „Töten aus Überzeugung“ ist ein Projekt von Michael Gollnow und wird von der Pinel gGmbh getragen. Sie war schon u.a. im Rathaus Tempelhof, in der Katholischen Hochschule Berlin und in Wrocław zu sehen. Für die  Continue Reading »

Otwarcie wystawy: „Zabijanie z Przekonania“ we Wrocławiu

Gdzie: Arsenał Miejski we Wrocławiu, ul Cieszyńskiego 9 50-136 Kiedy: 26.2.2014, god. 14.00. Wystawa czynna do 23.03.2014.     Wystawa prezentuje historię próby narodowosocjalistycznego reżimu w Niemczech  czyszczenia tzw. rasy aryjskiej od wszelakich złych wpływów. Pierwszymi ofiarami tej ideologii byli ludzi chorzi oraz upośledzeni. Wystawa kładzie nacisk na dziejach w okupowanej Polsce, bo to tu istniała pierwsza  Continue Reading »

erfasst-verfolgt-vernichtet: Erste Impressionen von der neuen Ausstellung

Die Eröffnung wird erst am 27.1. sein, heute fand jedoch bereits eine Führung durch die Kuratorin Petra Lutz statt. Hier einige Schnappschüsse aus der Ausstellung, die im riesigen Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages einen Gutteil des Erdgeschosses beansprucht. Dort wird sie bis zum 28. Februar zu sehen sein und dann vom 26. März bis zum 13.7.  Continue Reading »

Workshop zur NS-„Euthanasie“ in Hamburg

Wann: 7.- 8. Februar 2014. Wo: Evangelische Stiftung Alsterdorf und KZ-Gedenkstätte Neuengamme.   Im Folgenden die Ankündigung und das Programm. Hier das ganze als PDF.

PM: Sonderausstellung in der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein verlängert

[Update]: Der Lokalsender pirna tv brachte einen Bericht über die Ausstellung:   Mehr zu dem in der Pressemitteilung erwähnten Schülerwettbewerb andersartig gedenken hier: http://gedenkort-t4.eu/de/zukunft/andersartig-gedenken   Die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein verlängert die Sonderausstellung „andersartig gedenken“ aufgrund des großen Besucherinteresses bis Ende September 2013. Nach etwas mehr als drei Monaten haben bereits fast 4000 Menschen die Entwürfe eines  Continue Reading »

Eröffnung Ausstellung „Töten aus Überzeugung“ im Rathaus Tempelhof heute 17.00

Im Rathaus Tempelhof wird die Ausstellung „Töten aus Überzeugung bis zum 31.10.2013 zu sehen sein. Im Folgenden die Pressemitteilung, vorher aber ein paar Fotos vom Aufbau heute Vormittag:   Am 5. August 2013 wird die Ausstellung „Töten aus Überzeugung“ im Rathaus Tempelhof eröffnet. Wer im NS-Staat psychisch krank, geistig behindert oder unheilbar krank war, wurde zwangssterilisiert  Continue Reading »

Fotos der Ausstellungseröffnung heute

Ein schwieriger Ort, eine gelungene Ausstellungseröffnung. Hier einige Fotos.    

Andersartig gedenken in Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein!

Einmal waren die preisgekrönten Arbeiten des Schülerwettbewerbs andersartig gedenken schon zu sehen. Anlässlich der Konferenz „NS-Euthanasie in europäischer Perspektive“ waren sie im Kleisthaus in Berlin zu sehen. In Kürze wird auch die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein eine Auswahl der besten Arbeiten präsentieren.  Die Ausstellung kann auch gerne an anderen Orten gezeigt werden. Eine Email an robert.parzer@gedenkort-t4.eu reicht.  Continue Reading »

Ausstellungseröffnung „Tiergartenstraße 4 – Geschichte eines schwierigen Ortes“

[UPDATE: Fotos von der Eröffnung hier] Im Rahmen des Themenjahres 2013 „Zerstörte Vielfalt“ wird am 5.5. 2013 im Außenbereich der Berliner Philharmonie eine Ausstellung eröffnet werden, die die Biografie der in Grafeneck ermordeten  Anna Lehnkering (zum Nachlesen hier) mit der Geschichte des Ortes verknüpft. Die Philharmonie steht zum Teil auf dem Gelände der 1950 abgerissenen  Continue Reading »

Ausstellung und Kolloquium „Doppelt stigmatisiert“ Berlin-Wittenau

In der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik in Berlin-Wittenau wird am 1. März die Ausstellung „Doppel Stigmatisiert“ eröffnet. Sie beleuchtet Schicksale jüdischer Psychiatriepatienten in Berlin zur NS-Zeit. Die Ausstellung ist Teil des Themenjahres „Zerstörte Vielfalt“. Ebenfalls am 1. März findet ein hoch interessantes Kolloqium statt, das einen Blick auf das Berliner Anstaltswesen im Dritten Reich, auf verfolgte Ärzte  Continue Reading »