Skip to Content

Tag Archiv: Brandenburg

Neue Biografie: Herta Martha Wieland

Um 8.45 Uhr Tod in der Heil- und Pflegeanstalt Teupitz, ihr Mann besuchte gegen Mittag noch einmal die Klinik: da wird ihm nur ihr Tod mitgeteilt (er sagte später: „Die haben sie gespritzt.“ Wie sich eine Tochter erinnert). Todesursache: „Entkräftung bei Geisteskrankheit“ – wobei sie 6 Tage vorher, am Tag ihrer Einweisung, physisch vollkommen gesund  Continue Reading »

31.3.2016: Fachtag „Euthanasie im Nationalsozialismus. Inklusive Erinnerung und Bildung heute“

Für behinderte und psychisch kranke Menschen und ihre Unterstützer stellt sich ganz besonders die Frage, wie man mit dem Thema NS-„Euthanasie“ umgehen kann und soll.   Der vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin und der pinel gGmbh veranstaltete Fachtag gibt einen Einblick in den Stand zu Forschung und Bildungsaktivitäten zum Thema NS-„Euthanasie“ in Brandenburg und Berlin. Die  Continue Reading »

Links I 12

Gedenkstunde für die Opfer des Krankenmordes auf dem Eichberg    Stolperstein in Ottenbronn  für 13-jährigen, der Opfer der NS-„Euthanasie wurde    Vortrag in Esens (Ostfriesland) zum Krankenmord in Wehnen   Schülerprojekt in Brandenburg/Havel zur Erinnerung an die Tötungsanstalt Brandenburg   Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Heidelberg  „Was ist ein Menschenleben wert?“  

Vorabmeldung: Gedenkstätte in Brandenburg/Havel wird eröffnet!

Die Eröffnung findet am 17. August 2012 am Nicolaiplatz in Brandenburg/Havel  um 13. Uhr statt. Hier die Einladung zur Eröffnung mit näheren Informationen.

Baubeginn für Gedenkstätte in Brandenburg

Wie das Webportal der Stadt Brandenburg/Havel meldet, beginnen am Montag, den 10.1.2011, mit einem Gedenkakt die Bauarbeiten für die Gedenkstätte am Ort der ehemaligen „Euthanasie“-Tötungsanstalt in der Stadt.