Skip to Content

Tag Archiv: Gedenken

Fritz Wehde: Ein Opfer der Kindereuthanasie

Wir freuen uns sehr, dass wieder eine neue Biografie eines Opfers der NS-„Euthanasie“ online ist. Uta Wehde recherchierte die Biographie ihres Onkels zweiten Grades Fritz Wehde, der als Kind im Januar 1945 in der Landes-Heil- und Pflegeanstalt Lüneburg  ermordet wurde. In Lüneburg bestand eine Kinderachabteilung, in der etwa 500 Kinder aus dem norddeutschen Raum mit Luminal  Continue Reading »

Gedenktag 27.01.2014: Ein Überblick zum Gedenken an die NS-„Euthanasie“

Hier ein Überblick über die Veranstaltungen zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, die sich explizit auf die Opfer der NS-„Euthanasie“ beziehen. Zuerst stehen die Gedenkstätten, dann die „offiziellen“ Termine, dann die von Bürgerinitiativen, Kirchen und Verbänden. Sollte ich etwas vergessen haben, bitte ich um Ergänzung in den Kommentaren   Gedenkstätte Bernburg: Wann: 17.00. Was: Kranzniederlegung  Continue Reading »

Tagungsbericht: Zur Frage der Namensnennung der Münchner Opfer der NS­„Euthanasie“ in einem Gedenkbuch

Am 15.11.2013 fand in München eine hochkarätig besetzte Tagung zur Frage statt, ob, und wenn ja, in welcher Form die Namen von Opfern des NS-„Euthanasie“-Programmes genannt werden dürfen. Die Frage ist insbesondere in München virulent, da dort eine Arbeitsgruppe um Prof. Anette Eberle ein Gedenkbuch aller 3.000 Münchner anlegen will, die dem nationalsozialistischen Krankenmord zum  Continue Reading »

Veranstaltung: Im Gedenken an die Euthanasieopfer 1940-1941

  Wo: Krankenhauskirche im Wuhlgarten Brebacher Weg 15, 12683 Berlin-Biesdorf Wann: Freitag, 1.11.2013, 19.00   Wuhlgarten war eine der großen Berliner Psychiatrien. Seit 1998 erinnert ein Gedenkstein an die Opfer der NS-„Euthanasie“, die von dort in die Tötungsanstalten deportiert worden waren. Momentan läuft ein Forschungsprojekt „Die Geschichte der Heil – und Pflegeanstalt Wuhlgarten  1933 – 1945″,  Continue Reading »

„Random use of the Holocaust“

Das niederländische Institut für Kriegsdokumentation hat ein hervorragendes Video auf youtube hochgeladen. Besucher von Holocaust-Gedenkstätten wurden interviewt. Zwei der Ergebnisse, die in der Videobeschreibung  genannt werden, sind meiner Meinung nach besonders interessant:   This short documentary shows how random people handle the history of the Holocaust. This calls for new ways of cooperation between scholars  Continue Reading »

Pirnaer Bürger erneuern Gedenkprojekt

 Eine Pressemitteilung der Gedenkstätte Pirna-Sonneinstein zeigt die Bedeutung, die bürgerschaftliches Engagement für die Bewahrung der Erinnerung hat.   Am Samstag, den 6. Juli findet der erste Aktionsnachmittag in diesem Sommer zur Erneuerung der Pirnaer Gedenkspur statt. Dazu laden die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein und die Aktion Zivilcourage alle Bürgerinnen und Bürger der Region ein.   „Viele Abschnitte  Continue Reading »

Fotos der Ausstellungseröffnung heute

Ein schwieriger Ort, eine gelungene Ausstellungseröffnung. Hier einige Fotos.    

Andersartig gedenken in Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein!

Einmal waren die preisgekrönten Arbeiten des Schülerwettbewerbs andersartig gedenken schon zu sehen. Anlässlich der Konferenz „NS-Euthanasie in europäischer Perspektive“ waren sie im Kleisthaus in Berlin zu sehen. In Kürze wird auch die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein eine Auswahl der besten Arbeiten präsentieren.  Die Ausstellung kann auch gerne an anderen Orten gezeigt werden. Eine Email an robert.parzer@gedenkort-t4.eu reicht.  Continue Reading »

Appell: Ein würdiges Gedenken an die Kinder -„Euthanasie“ in Waldniel

Paintballspiele, Spukschloss-Gerüchte und Dreharbeiten zu Cobra 11 an einem Ort, an dem etwa 100 Kinder ermordet wurden? Wie kann das möglich sein im Deutschland des Jahres 2012, in dem gerade nicht unerhebliche Summen für die Errichtung eines Gedenk- und Informationsortes in Berlin zur Verfügung gestellt wurden?   Waldniel/Hostert in der Nähe von Mönchengladbach war eine  Continue Reading »

Roma- und Sinti-Denkmal eröffnet

Was halten Sie von dem neuen Denkmal für die Roma und Sinti? Und wie wird wohl die Eröffnung des Informations- und Gedenkorts an der Tiergartenstraße 4 für die Opfer der NS-Euthanasie aussehen?

Erinnern in Berlin-Buch

  Seit Jahren schon gibt es Bemühungen, die Geschichte des Krankenhauskomplexes Berlin-Buch im Nationalsozialismus zu erforschen und Gedenkzeichen dort zu installieren.  Nahe des Hauses 206 wurde eine kleine Gedenktafel enthüllt und die Dauerausstellung „“ In den Tod geschickt “ zum Gedenken an die „Euthanasie“-Opfer“ dort installiert. Dieses bürgerschaftliche Gedenken wird nun bald ergänzt um einen vom Berliner  Continue Reading »

Gedenken am 1. September in Berlin

Am 1. September finden wieder Gedenkveranstaltungen für die Opfer der NS-„Euthanasie“ statt. Anlass ist der 72. Jahrestag des sogenannten Ermächtigungsschreibens, mit dem die Tötung geistig Behinderter und psychisch Kranker im Deutschen Reich eingeleitet wurde. In diesem Schriftstück, das im Oktober 1939 entstand und auf das Datum des  Kriegsbeginns rückdatiert wurde,  ermächtigte Hitler seinen Reichsleiter Bouhler  Continue Reading »

Neuerscheinung: Das Denkmal der Grauen Busse – Erinnerungskultur in Bewegung

„Ein größerer Gegensatz zu traditionellen Mahnmalsformen und deren Nimbus von Ehrfurcht, Würde und Pathos ist kaum vorstellbar. Das Denkmal der Grauen Busse – nicht aus Bronze gegossen oder in Stein gehauen, sondern aus grauem Stahlbeton computergesteuert in Form gebracht – ragt als rätselhafter Fremdkörper in den Straßenraum. Von weitem mag es in seiner blockhaften Gestalt  Continue Reading »

Noch einmal Tiergartenstraße in Berlin

Heute morgen nur halb beim Frühstück im DRadio Kultur gehört: Anscheinend musste  Kultur-Staatssekretär Schmitz  den Plan rechtfertigen, keinen gesonderten Bereich der Information und Dokumentation am Ort der Täter in der Tiergartenstraße 4 zu bauen, sondern „nur“ einen landschaftsgestaltenden Umbau der jetzigen Gedenksituation auszuloben  (Dazu perfekt: Der Text von Prof. Stefanie Endlich auf der Hauptseite). [UPDATE: Hier  Continue Reading »

Gestaltungswettbewerb Gedenkort T4 eröffnet

Seit heute ist die Seite http://gestaltungswettbewerb-gedenkort-t4.de/gestaltungswettbewerb.html online. Auf ihr ruft die Berliner Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten dazu auf, sich als Gestalter eines im Jahr 2013 zu bauenden Gedenk- und Informationsortes für die Opfer der nationalsozialistischen »Euthanasie«-­Morde am Ort der Planungszentrale in derTiergartenstraße 4 in Berlin zu bewerben. Damit soll, wie der Auslober schreibt,   der  Continue Reading »