Skip to Content

Tag Archiv: Gedenkort

Das Kissendenkmal: Die Künstlerin im Interview

Die Künstlerin Patricia Pisani im Interview zu ihrem markanten Denkmal für die Opfer der Zwangssterilisiation und „Euthanasie“-Morde in Berlin Buch. Leider sind die Hintergrundgeräusche zu Beginn  etwas laut, aber ab Minute Drei wird das besser. Mehr zum Denkzeichen hier: http://blog.gedenkort-t4.eu/2013/11/10/pm-uebergabe-eines-denkzeichens-in-berlin-buch-fuer-die-opfer-der-nationalsozialistischen-zwangssterilisation-und-euthanasie-morde/  

Ansichtssache: Die Baustelleneröffnung am 8.7.2013

Fotoreportage von der gestrigen Baustelleneröffnung. Alle Fotos (c) Jörg Hanusch

Die Geschichte des Gedenkens an der Tiergartenstraße 4

Wessen gedacht wird, ist den Zeitläuften unterworfen. Für den Ort der Täter der NS-Euthanasie an der Berliner Tiergartenstraße 4 hat das Prof. Stefanie Endlich kenntnisreich analysiert. Hier ein Auszug aus dem Text, mehr auf www.gedenkort-t4.eu Die Aktion „Mobiles Museum“, betreut von der Berliner Geschichtswerkstatt, fand breite Unterstützung unter anderem von der Aktion Sühnezeichen, der Arbeitsgemeinschaft Geschichte an  Continue Reading »

T4-Denkmal: Der Siegerentwurf

Heute entschied das Preisgericht: Gewonnen hat der Entwurf von Ursula Wilms (Architektin BDA) mit Nikolaus Koliusis und Heinz W. Hallmann (Landschaftsarchitekt BDLA).   Eine 31 Meter lange und 3,10 Meter hohe transparente und hellblau eingefärbte Glaswand, errichtet auf einer schiefen Fläche aus dunklen Betonplatten wird in Zukunft an die Opfer der NS-Euthanasie erinnern. Die Glaswand steht  Continue Reading »

Wettbewerb zum Denkmal an der Tiergartenstraße 4: Die Auslobung ist online

Der Wettbewerb zur Gestaltung des Gedenk- und Informationsortes an der Berliner Tiergartenstraße 4 ist in seine Endphase eingetreten. Am 22.11. tritt die Jury zusammen, um einen Sieger auszuwählen und schon Anfang des Jahres 2013 sollen dann die Baumaschinen auffahren, um den Ort, an dem die Aktion T4 und damit verbunden der Mord an etwa 300.000  Continue Reading »

Gedenkort als Lagerfläche

In Berlin-Tiergarten finden an der Philharmonie Bauarbeiten statt. Das ist natürlich keine Meldung wert, wäre nicht gleich hinter dem Scharounschen Meisterbau der Gedenkort Tiergartenstraße 4. Dort, wo bis Ende der 1940er Jahre die Villa stand, in der die Aktion T4 administrativ durchgeführt wurde, liegt heute eine Gedenkplatte, Ende der 1980er Jahre installiert. Auch einige Informationsangebote  Continue Reading »

Bewerbungsfrist verlängert für den Gedenk- und Informationsort in Berlin

und zwar  bis zum 6. Juni 2012. Gründe werden nicht angegeben. Auf jeden Fall eine neue Chance für die geforderten Arbeitsgemeinschaften aus Gestaltern, Künstlern und Landschaftsarchitekten. Und hoffentlich kein schlechtes Omen für den weiteren Verlauf des Wettbewerbes… Dank an Sigrid Falkenstein  für den Hinweis!

Noch einmal Tiergartenstraße in Berlin

Heute morgen nur halb beim Frühstück im DRadio Kultur gehört: Anscheinend musste  Kultur-Staatssekretär Schmitz  den Plan rechtfertigen, keinen gesonderten Bereich der Information und Dokumentation am Ort der Täter in der Tiergartenstraße 4 zu bauen, sondern „nur“ einen landschaftsgestaltenden Umbau der jetzigen Gedenksituation auszuloben  (Dazu perfekt: Der Text von Prof. Stefanie Endlich auf der Hauptseite). [UPDATE: Hier  Continue Reading »

Gestaltungswettbewerb Gedenkort T4 eröffnet

Seit heute ist die Seite http://gestaltungswettbewerb-gedenkort-t4.de/gestaltungswettbewerb.html online. Auf ihr ruft die Berliner Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten dazu auf, sich als Gestalter eines im Jahr 2013 zu bauenden Gedenk- und Informationsortes für die Opfer der nationalsozialistischen »Euthanasie«-­Morde am Ort der Planungszentrale in derTiergartenstraße 4 in Berlin zu bewerben. Damit soll, wie der Auslober schreibt,   der  Continue Reading »

Charite bekommt Ort des Erinnerns und Gedenkens an die NS-Medizinverbrechen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und die Universität der Künste Berlin (UDK) wollen gemeinsam ein Konzept für einen dauerhaften Ort des Erinnerns und Gedenkens an die Medizin-Verbrechen zur Zeit des Nationalsozialismus weiterentwickeln und realisieren.

Interfraktioneller Antrag zum Gedenkort für die Opfer der NS-Euthanasie Morde

Er ist ein Stück näher gerückt, der „würdige“ Gedenkort an der Tiergartenstraße 4, hinter der Berliner Philharmonie. Wo bis jetzt verstreute Gedenkzeichen, Tafeln und Hinweisschilder sowie die nachträglich zum Erinnerungsort umgedeutete Großplastik von Richard Serra stehen, soll es nun laut einem Antrag aller Bundestags-fraktionen (außer der Linken, die durften nicht mitmachen) das Ziel sein, das  Continue Reading »