Skip to Content

Tag Archiv: Lodz

„Euthanasie“ im Reichsgau Wartheland: Eine Exkursion der Osteuropäischen Geschichte der Universität Gießen nach Lodz im Mai 2017

Im Rahmen eines Seminars über die Patientenmorde der Nationalsozialisten im Deutschen Reich und im Reichsgau Wartheland unternahm eine kleine Studentengruppe in Begleitung von Prof. Dr. Hans-Jürgen Bömelburg und Robert Parzer eine Exkursion nach Lodz, um sich selbst vor Ort ein Bild des Geschehens der Krankenmorde im von Deutschland besetzten Polen zu machen. Ein Nebenfokus wurde  Continue Reading »

Erinnerung an die NS-Euthanasie in Łódź [UPDATE]

Enthüllung einer Gedenktafel am 13.6 Ende Juni am 9.7. um 14. Uhr Szukasz informacji po polsku? Patrz tu   Endlich wird sie enthüllt. Einer der Initiatoren, Marcin Pryt, wird anschließend hier darüber berichten. Und so sehen die Tafeln (es sind zwei -eine in polnisch, die andere mehrsprachig), momentan aus:   Die noch verhüllten Tafeln am Pförtnerhäuschen des  Continue Reading »

Patienten und Ärzte im Warschauer Ghetto-Aufstand

„Im Warschauer Ghetto führten Ärzte Studien zum Hunger durch, weil der Mechanismus des Hungertodes damals unklar  und die sich bietende Chance zu ergreifen war. Die Chance war außergewöhnlich. Noch nie, so schrieben sie, verfügte die Medizin über so viel  Untersuchungsmaterial“. So erzählte es Hanna Krall in ihrer Interview-Erzählung mit und über Marek Edelmann, einem der  Continue Reading »