Skip to Content

Tag Archiv: Tagung

Frühjahrstagung des AK NS-Euthanasie in Werneck

Wo: Guddensaal, Krankenhaus Schloss Werneck Wann: 19.-21.5.2017     Der Arbeitskreis zur Erforschung der NS-„Euthanasie“ und Zwangssterilisationen trifft sich jährlich zweimal – und das seit 1983. Er dürfte damit einer der langlebigsten Zirkel sein, der in einer solchen Intensität zu einem eingegrenzten Themenfeld arbeitet. „Eingegrenzt“ trifft es dann aber auch nicht wieder ganz, denn jede  Continue Reading »

[UPDATE mit Programm ] CfP: Tagung des AK NS-„Euthanasie“ 3.-4.10. 2015 Alt-Rehse

Update: Der CfP ist beendet. Das Programm steht und ist hier zum Download verfügbar. Lange war es unklar, ob es überhaupt eine Herbsttagung des „Arbeitskreises zur Erforschung der NS-„Euthanasie“ und Zwangssterilisationen“ geben wird, doch dann sprang quasi in letzter Sekunde die Erinnerungs-, Bildungs- und Begnungstätte Alt-Rehse ein. Dort passierte ab 1935 unter anderem Folgendes:

Tagungsbericht: Zur Frage der Namensnennung der Münchner Opfer der NS­„Euthanasie“ in einem Gedenkbuch

Am 15.11.2013 fand in München eine hochkarätig besetzte Tagung zur Frage statt, ob, und wenn ja, in welcher Form die Namen von Opfern des NS-„Euthanasie“-Programmes genannt werden dürfen. Die Frage ist insbesondere in München virulent, da dort eine Arbeitsgruppe um Prof. Anette Eberle ein Gedenkbuch aller 3.000 Münchner anlegen will, die dem nationalsozialistischen Krankenmord zum  Continue Reading »

Rückblick auf die Konferenz des Arbeitskreises NS-Euthanasie in Leipzig

Nur mehr fünf Tage, dann beginnt die Konferenz des Arbeitskreises in Stralsund (Das Programm liegt hier). Eine gute Zeit, um Rückschau zu halten. Udo Dittmann vom Braunschweiger Fritz-Bauer-Freundeskreis hat einen Bericht über die Tagung in Leipzig im November 2013, geschrieben, den ich mich freue, hier präsentieren zu dürfen.   Der Beginn der Tagung am Freitagabend  Continue Reading »

Pressemitteilung vom 25.01.2013

Teilnehmer aus 20 Ländern zu Gast im Kleisthaus Die Konferenz wird am 28.1.2013 um 13.00 Uhr durch den Schirmherren Hubert Hüppe eröffnet. 170 angemeldete Teilnehmer aus 20 überwiegend osteuropäischen Ländern, sowie 28 Referenten aus fünf Ländern stehen für die europäische Perspektive auf die „Euthanasie“-Verbrechen, der in weiten Teilen Europas von 1939-1945 ca. 300.000 Menschen mit  Continue Reading »

Frühjahrstagung des Arbeitskreises in Stralsund

Während wir noch an unserer Konferenz arbeiten, ist auch der Arbeitskreis zur Erforschung der NS-„Euthanasie“ und Zwangssterilisationen nicht untätig und plant bereits seine Frühjahrstagung. Veranstaltet von  der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Greifswald am HELIOS Hanseklinikum Stralsund in Kooperation mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Rostock und der Erinnerungs-, Bildungs- und  Continue Reading »

Reminder: Herbst-Tagung des Arbeitskreises in Leipzig -Das Programm ist fertig!

Das Programm für die Herbsttagung des Arbeitskreises zur Erforschung der Geschichte der NS-„Euthanasie“ und der Zwangssterilisationen ist fertiggestellt. Die Konferenz, die vom 9.11 bis zum 11.11.2012 in Leipzig im Grassimuseum stattfinden wird, bietet wieder einen Überblick in laufende Forschungen zum Thema. (Programm weiter unten) Mit besonderer Spannung darf die Vorstellung des Projektes zum Gedenkbuch der Opfer  Continue Reading »

Frühjahrstagung 2012 des Arbeitskreises NS-„Euthanasie“

Der „Arbeitskreis zur Erforschung der Geschichte der NS-„Euthanasie“ und Zwangssterilisation“ hat, zugegebenermaßen, einen sperrigen Namen. Das sollte allerdings nicht darüber hinweg täuschen, dass er seit 1983 kontinuierlich die Geschichte der nationalsozialistischen Verbechen an Kranken, Behinderten und anderen als „lebensunwert“ Definierten erforscht. Er ist eine lose Vereinigung von Historikern, Ethikern, Praktikern aus der Gedenkstättenarbeit und Angehörigen  Continue Reading »