Skip to Content

Tag Archiv: Tiergartenstraße 4

Gedenkort als Lagerfläche

In Berlin-Tiergarten finden an der Philharmonie Bauarbeiten statt. Das ist natürlich keine Meldung wert, wäre nicht gleich hinter dem Scharounschen Meisterbau der Gedenkort Tiergartenstraße 4. Dort, wo bis Ende der 1940er Jahre die Villa stand, in der die Aktion T4 administrativ durchgeführt wurde, liegt heute eine Gedenkplatte, Ende der 1980er Jahre installiert. Auch einige Informationsangebote  Continue Reading »

Morgen Tag der Mahnung mit T4-Bezug

Morgen begeht die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschisten zum 22. Mal den Tag der Mahnung als „Aktionstag gegen Rassismus, Neonazismus und Krieg“, wie es auf der Website heißt. Hauptveranstaltungsort ist das Tempelhofer Feld, dessen Bezeichnung als“ Tempelhofer Freiheit“ seitens des Senats tatsächlich etwas grotesk wirkt, bedenkt man die Vergangenheit des Ortes mit dem  Continue Reading »

Bewerbungsfrist verlängert für den Gedenk- und Informationsort in Berlin

und zwar  bis zum 6. Juni 2012. Gründe werden nicht angegeben. Auf jeden Fall eine neue Chance für die geforderten Arbeitsgemeinschaften aus Gestaltern, Künstlern und Landschaftsarchitekten. Und hoffentlich kein schlechtes Omen für den weiteren Verlauf des Wettbewerbes… Dank an Sigrid Falkenstein  für den Hinweis!

Noch einmal Tiergartenstraße in Berlin

Heute morgen nur halb beim Frühstück im DRadio Kultur gehört: Anscheinend musste  Kultur-Staatssekretär Schmitz  den Plan rechtfertigen, keinen gesonderten Bereich der Information und Dokumentation am Ort der Täter in der Tiergartenstraße 4 zu bauen, sondern „nur“ einen landschaftsgestaltenden Umbau der jetzigen Gedenksituation auszuloben  (Dazu perfekt: Der Text von Prof. Stefanie Endlich auf der Hauptseite). [UPDATE: Hier  Continue Reading »

Gedenk-Spuren

An der Tiergartenstraße in Berlin waren lange, allzulange die Kränze liegengeblieben. Nach der Gedenkveranstaltung am 27.1. reagierten die Metallunterlagen mit dem Material der Gedenkplatte und hinterliessen eigentümliche Beweise dafür, dass der Opfer gedacht wurde.

Gestaltungswettbewerb Gedenkort T4 eröffnet

Seit heute ist die Seite http://gestaltungswettbewerb-gedenkort-t4.de/gestaltungswettbewerb.html online. Auf ihr ruft die Berliner Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten dazu auf, sich als Gestalter eines im Jahr 2013 zu bauenden Gedenk- und Informationsortes für die Opfer der nationalsozialistischen »Euthanasie«-­Morde am Ort der Planungszentrale in derTiergartenstraße 4 in Berlin zu bewerben. Damit soll, wie der Auslober schreibt,   der  Continue Reading »

Berliner Parteien zum geplanten Gedenkort an der Tiergartenstraße

Die Zeitschrift der Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V. veröffentlichte unlängst Antworten von Politikern auf Wahlprüfsteine, die Menschen mit Behinderung betreffen.  Hintergrund ist der laufende Wahlkampf um die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18.September 2011. Uns interessieren natürlich besonders die Antworten auf den Wahlprüfstein 14: Organisationen von Menschen mit Behinderung, Wohlfahrtsverbände und prominente Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens  Continue Reading »

Interfraktioneller Antrag zum Gedenkort für die Opfer der NS-Euthanasie Morde

Er ist ein Stück näher gerückt, der „würdige“ Gedenkort an der Tiergartenstraße 4, hinter der Berliner Philharmonie. Wo bis jetzt verstreute Gedenkzeichen, Tafeln und Hinweisschilder sowie die nachträglich zum Erinnerungsort umgedeutete Großplastik von Richard Serra stehen, soll es nun laut einem Antrag aller Bundestags-fraktionen (außer der Linken, die durften nicht mitmachen) das Ziel sein, das  Continue Reading »

Kranzniederlegung am 27.1. an der Tiergartenstraße

Wir freuen uns, als erstes Medium im Folgenden die Pressemitteilung des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, publizieren zu dürfen.